Neuigkeiten

Die Hüterinnen der Farbe

Im Süden von Mexiko wird seit Jahrhunderten auf traditionelle und sehr arbeitsintensive Weise der Farbstoff Indigo aus der Indigopflanze gewonnen. Mit diesem Pigment färben die indigenen Frauen im Bergdorf Hueyápan ihre traditionelle Kleidung: den dunkelblauen Rock und ihre auf schwarzem Grund bunt bestickten Umhänge. Ihre Kleidung ist Ausdruck ihrer kulturellen Identität.
Doch nun steckt das Blaue Gold in der Krise, denn Klimawandel, mangelnder Regen und dadurch schwache Ernten bedrohen den weiteren Anbau und damit auch das überlieferte Wissen und Traditionen der Färberinnen in der Sierra Norte de Puebla. Doch die Frauen in Hueyápan geben nicht auf.

Persistencia

Menschliche Körper verschwinden nicht einfach. Sie werden verschleppt, ermordet und verscharrt. Aber es wird auch nach ihnen gesucht. Manche werden gefunden, und wenn forensischen Anthropolog*innen das Unwahrscheinliche gelingt, als Menschen rekonstruiert. Diese kehren erst dann nach Hause zurück, wenn sie als Tote identifiziert worden sind. Eine filmische Reise durch mexikanische Todeslandschaften und Grenzgebiete, zwischen Grabstellen und Knochenteilchen, Familien und Forensiker*innen. Auf der Suche nach dem, was bleibt, trotz allem.

La Bestia

“Casa del Migrante” in Huehuetoca,einem Vorort von Mexiko-Stadt ist ein sicherer Zufluchtsort für Migranten, wenn auch nur für zwei Tage. Dann müssen sie ihre Reise Richtung Norden fortsetzen und versuchen, auf die Güterzuge zu kommen, die hier einfach nur „La Bestia“ genannt werden.

Wohlstand für alle – Was bringen Freihandelsabkommen?

Das transatlantische Freihandelsabkommen zwischen Europa und den USA, kurz TTIP, soll, so die Befürworter aus Wirtschaft und Politik, viele neue Jobs und mehr Wohlstand in die Haushalte bringen. Die Gegner jedoch befürchten den Abbau von Verbraucher- und Sozialstandards. Wer hat Recht im Kampf um die Deutungs- und Meinungshoheit? Um sich ein Bild über Chancen und Risiken zu machen, stellt der Film beispielhaft das nordamerikanische Freihandelsabkommen NAFTA zwischen Nordamerika, Kanada und Mexiko, das vor allem Mexiko mehr Wohlstand versprach, vor. Er schaut sich bei mexikanischen Bauern und amerikanischen Arbeitnehmern um, fragt aber auch bei deutschen Mittelständlern, die auf TTIP setzen, nach. Im Film kommen außerdem Experten wie die us-amerikanische Handelsexpertin Lori Wallach und Max Otte zu Wort. „Freihandel ist gut, wenn er die Bürgerrechte und unsere soziale Marktwirtschaft schützt. Freihandel ist ein Desaster, wenn er dem Raubtierkapitalismus die Tür öffnet“, sagt der Wirtschaftsprofessor, der sich mit fast allen wichtigen Freihandelsabkommen der letzten Jahrzehnte beschäftigt hat.